Ja, der Hocker

das verkannte Möbelstück!

Jeder trägt davon eines im Herzen. Meines war aus dem Chemieuntericht: wie sie damals im Gymnasium den Saal neu einrichteten, habe ich ihn einfach mitgenommen. So gesehen eigentlich mein erstes Möbelstück. Ging dann in irgendeiner WG verloren. Auch dreibeinig, wackelte er nie. Und er war ein einhalb Jahrzehnte nie im Weg. Diente als Tisch, Sessel, Blumenständer, Einstuffenleiter, Stütze. Zum Schluß in der WG als Boxenständer. Mit einem Vierbeiner geht das nie.

Hocker sind Universalgenies. Unendlich praktisch, schnell zur Stelle, aber nie im Weg. Meist ziehen sie schon vor dem Ausmalen als erstes Möbel ein, werden aber bald nach dem Umzug in irgend ein Verließ eingesperrt bis einmal zuviel Gäste da sind, oder der Junge Laubsägen will.

Bei unseren braucht man das nicht: einfach weil sie schön sind.

Andere Designer werden berühmt durch ihre Sessel – Wir vielleicht auch noch –  aber eigentlich plädieren wir im Grunde unseres Herzens für den Hocker. Das wohnfreundlichste Möbelstück das wir kennen. Uns sind sie so wichtig, das wir sogar Tische und Bänke dazu entworfen haben.

mehr über hocker

gleich zum shop

This post is also available in: Englisch